Interview mit Peter Laube

    Wie bist du zu SIB gekommen und wie verlief dein Bewerbungsprozess?

    Ich bin über einen guten Schulfreund, der seit einigen Jahren selbst bei SIB als Projektleiter tätig ist, auf SIB aufmerksam geworden. Dieser hat für mich den Kontakt hergestellt. Zu der Zeit hat es mich aus familiären Gründen wieder zurück in meine Heimat Münster gezogen und ich war auf der Suche nach einem Unternehmen, welches mich auf meinem Weg zum Wirtschaftsingenieur unterstützt.

    Welche Aufgaben übernimmst du als Werkstudent bei SIB?

    Als angehender Wirtschaftsingenieur unterstütze ich während meiner Werkstudententätigkeit primär das Management. Mein Interesse im Bereich der Softwaregestaltung und Programmierung kann ich dort besonders einbringen, um sowohl Arbeitsprozesse zu optimieren als auch Daten zu erheben und auszuwerten. Dabei handelt es sich um Daten, die später im Projektcontrolling genutzt werden können, um zum Beispiel die Mitarbeiterplanung zu optimieren oder die Wirtschaftlichkeit von Projekten zu analysieren.

    Hilft dir deine Werkstudententätigkeit dabei, deine Kenntnisse aus dem Studium zu vertiefen?

    Dank SIB werden die theoretischen Studieninhalte wie Statistik und Informatik erst lebendig. Es festigt sich nicht nur die Theorie aus dem Studium, diese wird auch durch neue Erfahrungen erweitert und ergänzt. Man lernt nie aus.

    Fühlst du dich gut betreut?

    Ja, ich fühle mich sehr gut aufgehoben. Wenn ich Fragen habe, kann ich mich an jede/n Kollegin und Kollegen wenden und bekomme die passenden Antworten.

    Was wünscht du dir für deine berufliche Zukunft?

    Ich wünsche mir weiterhin spannende und abwechslungsreiche Aufgaben im Bereich der Softwareentwicklung, um das Team bei SCHÜTT, so gut ich kann, zu unterstützen.